drucken

Tiergestützte Aktivitäten

Besuche in sozialen Institutionen

 

Unsere Besuchshunde lieben den Kontakt mit Menschen und werden zusammen mit ihrer Bezugsperson als sogenanntes «Sozialhundeteam» ausgebildet. Wir besuchen Menschen jedes Alters. Durch die reine Anwesenheit des Hundes und den Körperkontakt (streicheln) wird der Heimalltag wie z.B. in Altersheimen und Behindertenheimen für die Betreuten bereichert. Die Barrys bieten Gesprächsstoff und eine leichtere Kontaktaufnahme mit der Umwelt an. Die gesundheitsfördernde Wirkung von Hunden ist seit langem wissenschaftlich belegt. So kann bereits die Anwesenheit unserer Bernhardiner den Blutdruck und die Pulsrate senken und Gefühle wie Einsamkeit und Depressionen reduzieren.

 

 

Schulbesuche

 

Mit dem Ziel Beissunfälle bei Kindern zu verhindern, arbeiten wir zusammen mit dem Veterinäramt des Kanton Wallis im Präventionsprogramm PAB «Prevent a bite» – Prävention von Beissunfällen. Dabei unterstützen unsere Mitarbeiter zusammen mit unseren eigens dafür ausgebildeten Hunden die vom Kanton zusammengestellten Teams bei Besuchen in Kindergärten und Schulen. Bei diesem sehr erfolgreichen Programm lernen die Kinder das richtige Verhalten gegenüber einem bekannten oder unbekannten Hund. Jede Vorführung besteht aus vier Personen: Einem Redner, einem als Hund verkleideten Animator und zwei Begleitern mit ihren Hunden. Des Weiteren bieten wir Schulbesuche zu verschiedenen anderen Themen wie z.B. der Geschichte der Bernhardiner an. Des Weiteren bieten wir Schulbesuche zu verschiedenen anderen Themen an wie z.B. der Geschichte der Bernhardiner.