drucken

Tiergestützte Therapie

Individuelle Konzepte bei Angst vor Hunden

 

Angst vor Hunden ist keine Seltenheit und kann bei den Betroffenen zur Einengung des Lebensumfeldes und damit einer verminderten Lebensqualität führen. Wir bieten Menschen mit Angst vor Hunden individuelle Begegnungen mit einem Hund an. Das Programm wird zuvor mit dem Klienten besprochen um das passende Konzept zu entwickeln.

 

Einzelmassnahmen im heilpädagogischen Bereich

 

Bei gezielten Einzelmassnahmen helfen unsere Bernhardiner den Kompetenzerwerb und das Wohlbefinden der Teilnehmer zu fördern, wie z.B. bei Störungen im Autismus Spektrum.

 

Therapie-Begleithunde​

 

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Therapeuten wie z.B. Ergotherapeuten oder Humanmedizinern werden unsere Bernhardiner zum Beispiel im Spital, in der Rehabilitation eingesetzt.